Aktuelles

© Amaselva e.V.

Technische Ausrüstung für die Waldhüter von Selva Viva

Aktuell wird der Schutzwald Selva Viva von den 3 Waldhütern Saquiri, Ruben und Jaime (Foto) vor Rodung, Wilderei und anderer illegaler Aktivitäten beschützt. Damit sie diese Aufgabe besser erfüllen können, rüstet AmaSelva die Waldhüter mit technischer Ausrüstung aus. Im Juni 2021 haben sie dafür von uns neue Stirnlampen für nächtliche Pirschgänge erhalten. Geplant ist dieses Jahr auch die Anschaffung einer Überwachungsdrohne. Hierfür haben wir vom Verein „Cents for Help e.V.“ eine Förderung über 3500 € erhalten. Das gibt nun kräftigen Rückenwind für unsere Arbeit. Ganz herzlichen Dank an Cents for Help und an alle, die sich an diesem Projekt beteiligen.

Jahresbilanz 2020

Für unsere Förderer und Mitglieder möchten wir unsere Aktivitäten so transparent wie möglich machen. Dafür legen wir jährlich unsere Finanzen offen. Ziel ist es, die Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten. Im vergangenen Jahr ist uns dies auch gut gelungen: Einkünfte: Spenden und Mitgliedsbeiträge gesamt: 7403,61 € Davon zweckgebundene Spenden aus der Regenwaldchallenge Dresden: 4808,61 € Ausgaben: Förderung der Projektarbeit von Selva Viva in Ecuador: 4808,61 € Büro und Verwaltung: 68,73 € Bilanz 2020: +2.566,27 €

Projekt „Finca Don Sigifredo“

Das Partnerprojekt von Selva Viva ist 2020 unter Leitung von Joëlle und Michael Wüst angelaufen. Der Blog berichtet über die aktuellen Entwicklungen vor Ort in Ecuador. Im Rahmen unserer Kooperation hat AmaSelva e.V. nun eine Patenschaft für einen Cedro-Baum erhalten, vielen Dank dafür an Joëlle und Michael. Standort des Baumes auf Maps.

Volontäre in Ecuador gesucht

Wir suchen regelmäßig engagierte Leute, die im Projekt Selva Viva bzw. im Agroforestry-Projekt Finca Don Sigifredo in Ecuador mitarbeiten möchten. Mindestdauer für ein Volontariat ist ein Monat. Nähere Infos hier. Interessenten können sich bei AmaSelva melden: Kontakt

amaZOOnico T-Shirt Spende

Mit dem Kauf eines T-Shirts können Sie die Arbeit der Tierauffangstation AmaZOOnico im Projekt Selva Viva unterstützen.

Regenwald-Challenge Dresden

Im Rahmen der Regenwald-Challenge 2020 des Marie-Curie-Gymnasiums Dresden wurde eine Spendensumme von insgesamt 4808,61 € für das Regenwaldschutzprojekt Selva Viva gesammelt. Dieses Geld wird dringend vor Ort benötigt. Wir danken allen Spendern und Organisatoren.

Aktuelles

© Amaselva e.V.

Technische Ausrüstung für die

Waldhüter von Selva Viva

Aktuell wird der Schutzwald Selva Viva von den 3 Waldhütern Saquiri, Ruben und Jaime (Foto) vor Rodung, Wilderei und anderer illegaler Aktivitäten beschützt. Damit sie diese Aufgabe besser erfüllen können, rüstet AmaSelva die Waldhüter mit technischer Ausrüstung aus. Im Juni 2021 haben sie dafür von uns neue Stirnlampen für nächtliche Pirschgänge erhalten. Geplant ist dieses Jahr auch die Anschaffung einer Überwachungsdrohne und von Funkgeräten. Hierfür haben wir vom Verein „Cents for Help e.V.“ eine Förderung über 3500 € erhalten. Das gibt nun kräftigen Rückenwind für unsere Arbeit. Ganz herzlichen Dank an Cents for Help und an alle, die sich an diesem Projekt beteiligen.

Jahresbilanz 2020

Für unsere Förderer und Mitglieder möchten wir unsere Aktivitäten so transparent wie möglich machen. Dafür legen wir jährlich unsere Finanzen offen. Ziel ist es, die Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten. Im vergangenen Jahr ist uns dies auch gut gelungen: Einkünfte: Spenden und Mitgliedsbeiträge gesamt: 7403,61 € Davon zweckgebundene Spenden aus der Regenwaldchallenge Dresden: 4808,61 € Ausgaben: Förderung der Projektarbeit von Selva Viva in Ecuador: 4808,61 € Büro und Verwaltung: 68,73 € Bilanz 2020: +2.566,27 €

Projekt „Finca Don Sigifredo“

Das Partnerprojekt von Selva Viva ist 2020 unter Leitung von Joëlle und Michael Wüst angelaufen. Der Blog berichtet über die aktuellen Entwicklungen vor Ort in Ecuador. Im Rahmen unserer Kooperation hat AmaSelva e.V. nun eine Patenschaft für einen Cedro-Baum erhalten, vielen Dank dafür an Joëlle und Michael. Standort des Baumes auf Maps.

Volontäre in Ecuador gesucht

Wir suchen regelmäßig engagierte Leute, die im Projekt Selva Viva bzw. im Agroforestry-Projekt Finca Don Sigifredo in Ecuador mitarbeiten möchten. Mindestdauer für ein Volontariat ist ein Monat. Nähere Infos hier. Interessenten können sich bei AmaSelva melden: Kontakt

Regenwald-Challenge Dresden

Im Rahmen der Regenwald-Challenge 2020 des Marie-Curie-Gymnasiums Dresden wurde eine Spendensumme von insgesamt 4808,61 € für das Regenwaldschutzprojekt Selva Viva gesammelt. Dieses Geld wird dringend vor Ort benötigt. Wir danken allen Spendern und Organisatoren.